Mit „Verlo­renes Wissen“ hat das ZDF seine neue, zwei­tei­lige Serie mit Wissen­schaftler Harald Lesch beti­telt. Gleich der erste Teil startet mit der Vorstel­lung von Terra Preta als natür­li­cher Super­dünger. Vor Tausenden Jahren zufällig erfunden, würde die nähr­stoff­reiche Mischung aus alter Erde, Kompost, Pflan­zen­kohle und Mikro­or­ga­nisamen gleich mehrere aktu­elle Probleme lösen: Die durch Über­dün­gung ausge­laugten Böden wären wieder auf ganz natür­liche Weise lang­an­hal­tend fruchtbar, das Grund­wasser wäre vor Nähr­stoff­aus­wa­schungen geschützt, die Wasser­hal­te­ka­pa­zität der Böden würde sich deut­lich verbes­sern und Humus aufge­baut. Und ganz nebenbei könnten wir die Böden als natür­li­chen CO2-Spei­cher nutzen und müssten das Klimagas nicht mit frag­wür­digen Methoden in unter­ir­di­sche Lager pressen. Es könnte so einfach sein…

Fazit: Ein wirk­lich sehens­werter Beitrag zum Thema Terra Preta. Wer hier sein Wissen auffri­schen will oder noch nichts von diesem natür­li­chen Super­dünger gehört hat, unbe­dingt anschauen!

(Foto © Terra X, www.zdf.de, Screen­shot)