Ausge­zeich­nete Umwelt­tech­no­logie

Um unsere gesteckten Klima­schutz­ziele zu errei­chen, konzen­trieren wir uns vor allem darauf, Ersatz für die fossilen Ener­gie­quellen zu finden. Doch rege­ne­ra­tive Ener­gien können nur dafür sorgen, dass nicht noch mehr CO2 in die Atmo­sphäre gelangt und unser CO2-Abdruck nicht noch größer wird. Mit Carbon-Substraten wie Pflan­zen­kohle, Futter­kohle oder Carbon-Fasern ist es zusätz­lich noch möglich, den Kohlen­stoff aus der CO2-über­las­teten Atmo­sphäre lang­fristig zu binden und einzu­la­gern.

Mit der PYREG-Tech­no­logie setzten Sie daher auf aktiven Klima- und Umwelt­schutz: PYREG-Systeme sind umwelt­freund­lich, sauber und ener­gie­ef­fi­zient. Zudem können Sie mit den Carbon-Produkten entstan­dene CO2 Emis­sionen kompen­sieren (Verbes­se­rung des CO2 Foot­print) und die gene­rierte Abwärme im lokalen Netz nutzen. Die Systeme haben maximal die Größe einer 3fach Garage. Dadurch können Sie dezen­tral einge­setzt und Trans­port­wege redu­ziert werden – ein ökolo­gi­schen und ökono­mi­scher Vorteil zugleich.

Umwelt-Fakten auf einen Blick

Die PYREG-Anlagen sind kompakte, dezen­trale Systeme, die leicht in exis­tie­rende Stoff­kreis­läufe inte­griert werden können, CO2 binden und rege­ne­ra­tive Wärme erzeugen.

Von der Natur – Für die Natur

Die Pyreg Karbo­ni­sie­rung bildet die Grund­lage für die ulti­ma­tive Kreis­lauf­wirt­schaft.
Diese wird – zusammen mit den Vorteilen – im Pyreg Carbon Cycle verdeut­licht: