Der Carbon-Dünger aus Wirt­schafts­dün­gern wie Gülle, Mist und Gärresten muss nicht nur unter Labor­be­din­gungen unter Beweis stellen, dass er in der Wirkung mit herkömm­li­chen Mine­ral­dün­gern mithalten kann. Auch im Frei­land­ver­such muss er zeigen, was er kann. Deshalb wurde der Dünger im April/Mai auf zwei Feldern in Rhein­land-Pfalz ausge­bracht, auf denen anschlie­ßend Mais ange­pflanzt wurde. Der Mais ist jetzt geerntet worden. Über die ersten Ergeb­nisse berichtet dieser Fern­seh­bei­trag des SWR.